T-adh-Dhahab

Dreschschlitten

Projekte

Einige wesentliche Forschungsthemen und die grundlegende Programmatik seiner Lehre sind Konstanten über die beruflich bedingten Ortswechsel hinweg. Daneben war es Frank Siegmund stets ein Anliegen, diese Ortswechsel als Chance zu begreifen und zupackend zu nutzen, sich in die jeweilige regionale Archäologie einzubringen und dabei die Archäologie der Region besser kennen zu lernen und zu verstehen. Viele seiner Drittmittelprojekte entstanden aus dem Wunsch, in der jeweiligen Region praktisch tätig zu sein, und sich selbst, seine Studierenden und Kandidatinnen durch Kooperationen in das regionale Netzwerk der Archäologie einzubinden. Andere Projekte dienten der Förderung von Examenskandidaten, die dadurch bezahlt an ihrem nächsten akademischen Abschluss arbeiten konnten.

Ein weiterer Fokus seiner Drittmittelprojekte ist die Herausgebertätigkeit. Am Beginn seiner Karriere durch eine lange Liegezeit und einen prohibitiv hohen Verkaufspreis seiner Dissertation „beglückt”, hat er später mehrmals Manuskripte Dritter vor diesem Schicksal bewahren wollen: Autoren motiviert, ein Projekt wirklich abzuschließen, und das Manuskript zum Druck gebracht. - mehr...

 

Eine Liste der Drittmittelprojekte finden Sie hier.